- Die Christengemeinschaft | Michael-Kirche

Hygienekonzept

Die Christengemeinschaft

Gemeinde in Hannover

Ellernstr. 44 · 30175 Hannover

Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung durch das Corona-Virus in der Michaelkirche in Hannover

1.

Die Abstandgebote sind in Kirche und Gemeinderäumen entsprechend den Vorgaben des Landes Niedersachsen einzuhalten. Gegenwärtig bedeutet dies, dass zwischen allen Teilnehmenden grundsätzlich ein Mindestabstand von 1½ Metern einzuhalten ist, außer wenn diese einem gemeinsamen Haushalt angehören. Das gleiche gilt für Gruppen von bis zu 10 Personen, die gemeinsam an Gottesdienst oder Veranstaltung teilnehmen, unabhängig von der Anzahl der Haushalte, denen sie angehören. Auch größere Gruppen sind möglich, wenn alle Beteiligten Familienangehörige im Sinne der Verordnung sind oder maximal zwei Haushalten angehören.

Dies gilt auch beim Betreten und Verlassen der Kirche, der Räume im Gemeindehaus und im Außenbereich vor Kirche und Gemeindehaus.

Beim Verlassen des Kirchenraumes und anderer Räume bitten wir um Achtsamkeit und Geduld, damit die Mindestabstände im Eingangsbereich immer eingehalten werden können. Bitte verweilen Sie nicht lange im Eingangsbereich, damit auch andere den Kirchenraum verlassen können.

Auf diese Regeln wird durch Aushang und im Falle einer größeren Anzahl von Teilnehmenden an Veranstaltungen auch durch eine entsprechende Ansage hingewiesen.

2.

Die Begrenzung der Gesamtzahl der Teilnehmenden ergibt sich aus der Einhaltung des Abstandsgebotes zwischen den Teilnehmenden (auch Gruppen von Teilnehmenden, wie oben angeführt) unter Berücksichtigung der jeweiligen Nutzung des Raumes. Da sowohl Kirche wie auch Gemeinderaum in aller Regel hinreichend groß für alle Teilnehmenden sind, verzichten wir auf vorherige Anmeldung. Damit besteht allerdings das Risiko, dass eventuell alle verfügbaren Plätze bereits vergeben sind und eine Teilnahme nicht möglich ist.

Im vorderen Teil der Kirche, auf dem Podest, müssen Personen, für die das Abstandsgebot gilt, jeweils zwei Stühle zwischen sich frei lassen. Sollte auch der hintere Teil der Kirche genutzt werden, ist beim Benutzen der Stühle auf den entsprechenden Abstand zu achten.

Gruppen, die sonst in Räumen des Gemeindehauses zusammenkommen, achten auf die Einhaltung des Abstandsgebotes und nutzen, wenn dies erforderlich ist, gegebenenfalls einen größeren Raum als sonst üblich. Parallele Angebote in mehreren Räumen sind nur möglich, wenn die Einhaltung der vorstehenden Regeln gewährleistet ist. Dies wird bei der Vergabe der Räume berücksichtigt.

3.

Wir bitten darum, dass Personen mit Fieber und Atemwegserkrankungen zu Hause bleiben.

4.

Für alle Besucher*innen stehen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung. Ebenso Desinfektion für alle Flächen, die von mehreren Personen berührt werden (Türklinken, Toiletten).

Türen stehen vor und nach Veranstaltungen regelmäßig offen, damit diese nach Möglichkeit nicht von mehreren Personen berührt werden müssen.

Kirche und Gemeinderäume sowie Oberflächen und Gegenstände, die häufig von Personen berührt werden, sowie die Sanitäranlagen werden regelmäßig gereinigt. Nach jeder Zusammenkunft wir überprüft, ob eine zusätzliche Reinigung notwendig ist und dies gegebenenfalls durchgeführt.

Alle Räume werden nach jeder Zusammenkunft durch die Zufuhr von Frischluft gelüftet. Die Pfarrer und in Gruppen, die ohne Pfarrer zusammenkommen, eine dafür von der Gruppe benannte Person stellen sicher, dass dies umgesetzt wird.

5.

Bei allen Gemeindeveranstaltungen, die nicht Gottesdienst-Charakter tragen, bitten wir die Teilnehmenden, sich in ausliegende Adressenlisten einzutragen, um in dem Fall, dass im Umfeld der Gemeinde eine Infektion auftritt, rekonstruieren zu können, wer teilgenommen hat.

Hannover, den 14. Juli 2020

Verantwortlich für die Durchführung: Jochen Butenholz, Pfarrer der Gemeinde