- Die Christengemeinschaft | Michael-Kirche

Aktuelles

Die Christengemeinschaft

Gemeinde in Hannover

Ellernstr. 44 · 30175 Hannover

zum 6. Sonntag nach Johanni, 30. August 2020

Liebe Gemeinde!

Die Ferien sind zu Ende; hoffentlich ist es gelungen, aus den sommerlichen Wochen Erlebnisse in der Welt, im Bereich der Sinne, mitzubringen, die jetzt auf dem Weg in den Herbst verinnerlicht werden können.

Auf vielfältigen Wunsch wollen wir versuchen, die wöchentlichen Briefe mit Predigt-ähnlichen Anregungen weiterhin zu versenden. Ein Versand per Post ist allerdings nicht möglich. Diese Texte werden allen zukommen, die von uns Nachrichten per Mail bekommen möchten; außerdem stellen wir sie auf die Homepage und drucken einige Exemplare zur Auslage in der Kirche aus.

In der kommenden Woche beginnt die angekündigte Vortragsreihe zum bevorstehenden Jubiläum der Christengemeinschaft mit dem ersten Beitrag: Wolfgang Gädeke aus Kiel spricht am Donnerstag 3. September um 19:30 Uhr über „Rudolf Steiners Weg zum Christentum“. Hierüber gab es in vergangenen Jahrzehnten ein gehöriges Maß an Uneinigkeit; ich rechne damit, dass Wolfgang Gädeke aus seiner profunden Kenntnis der Archive gründliche Aufklärung anbieten wird. Und am Sonntag danach im Gemeinde-Café wird uns der Hamburger Goldschmied Lorenz Horneber besuchen und uns von der Arbeit an unserem neuen Kelch erzählen. Ich kannte schon vor 30 Jahren seinen Vater Mario Horneber, der seinerzeit als 'der' Goldschmied der Christengemeinschaft, insbesondere für Kelche, bekannt war (und in Volksdorf regelmäßig ministrierte). Seit dem Tod des Vaters führt der Sohn die Werkstatt fort.

Schließlich noch etwas Aktuelles: Wie Sie vielleicht auch in der heutigen Tageszeitung gelesen haben, ist im Friedrich-Rittelmeyer-Haus ein Corona-Fall eingetreten. Auf dieser Grundlage hat es eine besondere Note, wenn Herr Klappheck, der Einrichtungsleiter, mir schreibt: „Ich bin in der letzten Zeit mehrfach angesprochen worden, dass die Hygieneregeln durch einige Gemeindemitglieder nicht eingehalten werden und dies oftmals sichtbar vor dem Eingang des Friedrich-Rittelmeyer-Hauses wahrnehmbar ist.“

Ich möchte freundlich bitten, auf das Einhalten der bekannten Regeln auf unserem Grundstück noch sorgsamer zu achten. Ich bitte das auch, weil ich – wie es in unserem Hygienekonzept steht – gegenüber der Außenwelt hierfür persönlich verantwortlich bin.

Herzlich grüßt im Namen der Pfarrer

Jochen Butenholz

 

[Predigt]

Gemeindebrief

Lieder und Lesungen

Veranstaltungen

Hygienekonzept